Kardiologie

Die Kardiologie (http://de.wikipedia.org/wiki/Kardiologie) als eines der wichtigsten der Teilgebiete der Inneren Medizin befasst sich mit Funktion und Erkrankungen des Herzens und der herznahen Blutgefäße. Nachdem vielfältige Zusammenhänge zwischen Herzerkrankungen und anderen Organerkrankungen bestehen, sind mittlerweile viele, den ganzen menschlichen Körper betreffende Erkrankungen wie Bluthochdruck (= arterielle Hypertonie), Fettstoffwechselstörungen, Atherosklerose und Zuckerkrankheit Bestandteil der kardiologischen Patientenversorgung. Dies betrifft in besonderem Masse die immer wichtiger werdenden Überlegungen zur Prävention von Herzkreislauferkrankungen. Die Angiologie als internistisches Teilgebiet der Gefäßkrankheiten ist angesichts der vorgenannten Zusammenhänge der Kardiologie sehr nahestehend. Die Angiologie wird deshalb teilweise oder in einigen Fällen sehr weitgehend - wie im MVZ Dorfen - von primär kardiologisch geschulten oder ausgerichteten Ärzten betrieben. Hierdurch wird eine umfassende Versorgung von Patienten im Sinne ganzheitlicher Herzkreislaufmedizin erreicht.

Aufklärungen: Vorhofflimmern - was bedeutet das?
  Antikoagulation (Heparin-Spritzen, Vitamin-K-Antagonisten)
  Orale Antikoagulation bei VHF (Vit-K-A., Dabigatran, Rivaroxaban, Apixaban)
  Pulswellenanalyse - Wie alt sind Ihre Gefäße?
  Venenthrombose - was bedeutet das?